Die Röbbek – der Ursprung des Biotops

Unter dem Flottbeker Markt befindet sich unter anderem das Quellgebiet der ursprünglichen Röbbek, einem alten Moorbach des Stadtteils Groß Flottbek und Klein Flottbek.

Seit vielen Jahren wird das Quellgebiet der Röbbek zunehmend von  Bauvorhaben von Investoren versiegelt und bebaut. Zurückgelieben ist ein Biotop, das in Teilen am südlichen Rand des Marktes unter Schutz steht. 

Von der östlichen Seite wurde die Bebauung durch das alte Schulgelände Röbbek bis an das Naturschutzgebiet genehmigt, wodurch Pufferzonen für Tiere und Pflanzen genommen wurden. Sollen jetzt von der nördlichen Seite weitere Pufferzonen, wie etwa dem naturbelassenem Rückhaltebecken weichen und der Flora und Fauna weitere Grenzen gezogen werden?

Pflanzen auf der Roten Liste!

Schützen, was schützenswert ist!

Bei der letzten Erhebung durch das Biotopkataster der Stadt Hamburg 2010 wurden mehrere Pflanzen im Regenrückhaltebecken vorgefunden, die auf der Hamburger Roten Liste für gefährdete Pflanzen stehen. Weitere im hinteren Biotop. Aber wo hört das Biotop auf und wo fängt es an? Pflanzen und Tiere kennen keine Grenzen.

Eine Versiegelung hat diesem Quellgebiet und auch der Natur genug Grenzen gesetzt. Die Quellenform entspricht einem artesischem Herz und somit einer unbändigen Quelle. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis die Quelle ihre urspünglichen Gebiete zurückfordert.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.